Schulen als Partner

Jugendcoaching

Jugendcoaching richtet sich an alle ausgrenzungs- und abbruchsgefährdete Jugendliche ab dem individuellen 9. Schulbesuchsjahr. Primär kooperieren wir deshalb mit den Neuen Mittelschulen, Polytechnischen Schulen und Sonderschulen.

In enger Zusammenarbeit mit den Schulen ist es uns wichtig, die Fähigkeiten und Kompetenzen der Jugendlichen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu erfassen. Dabei sind die Eindrücke und Erfahrungen der Lehrpersonen (Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer, Integrationslehrerinnen und Integrationslehrer usw.) sehr hilfreich und aussagekräftig. Eng vernetzt arbeiten wir auch mit den innerschulischen Unterstützungssystemen, wie der Schulpsychologie und der Schulsozialarbeit, zusammen.

Hinweisschild Berufsschulen

Berufsausbildungsassistenz

In der Berufsausbildungsassistenz arbeiten wir sehr eng mit den Tiroler Fachberufsschulen, mit der Berufsschule für Gartenbau und mit Berufsschulen in anderen Bundesländern zusammen.

Bereits zu Beginn der Verlängerten Lehre oder Teilqualifizierung nehmen wir Kontakt mit den Berufsschulen auf und informieren sie über die individuellen Bedürfnisse und den Unterstützungsbedarf der Jugendlichen. Während der Berufsschule stehen wir im regelmäßigen Austausch mit den Koordinatorinnen und Koordinatoren und besprechen alle wichtigen Ausbildungsfragen. Wenn Probleme auftreten, suchen wir gemeinsam mit den Lehrpersonen nach guten Lösungen. Wir organisieren bei Bedarf eine zusätzliche Unterstützung.