Jugendcoaching: Orientierung zwischen Schule und Beruf

Mit der Zeugnisverteilung am Freitag beenden wieder rund 7.000 Tiroler Jugendliche ihre Pflichtschulzeit. Viele wissen jedoch nicht, wie es danach weitergehen soll. Das vom Sozialministerium geförderte Jugendcoaching hilft Unentschlossenen, eine passende Ausbildung zu finden.

Im neueröffneten Büro des Jugendcoachings am Fürstenweg in Innsbruck sollen Jugendliche nach der Beendigung der Pflichtschule kompetente Ansprechpartner für den Übergang zwischen Schule und Beruf finden. Das Angebot reicht vom Beratungsgespräch bis zur Vermittlung von Ausbildungsplätzen. Im abgelaufenen Jahr haben fast 3.000 Burschen und Mädchen zwischen 15 und 21 Jahren die Dienste der Serviceeinrichtung in Anspruch genommen.

Weitere Infos siehe pdf-Datei

Beitrag ORF Tirol Jugendcoaching Orientierung zwischen Schule und Beruf 05072019